Member Story: Eva-Maria Harrer

Member Story: Eva-Maria Harrer

Digitalisierung ist ein Begriff, den viele Unternehmer nur allzu gerne verwenden. Digitale Prozesse in der eigenen Firma zu etablieren, kann sich hingegen schon etwas schwieriger gestalten. Und wo findet man eigentlich Mitarbeiter, die nicht nur motiviert sind, sondern auch die digitale Zukunft im Unternehmen vorantreiben können?

Als Headhunterin, Wirtschaftspsychologin und Beraterin blickt unser Member Eva-Maria Harrer auf eine langjährige, internationale Erfahrung in der Digital-Branche zurück.
Im Interview mit AXIS erzählt sie unter anderem, wie es zu ihrer Unternehmensgründung kam und was sie von der Konkurrenz unterscheidet.

 

AXIS: Liebe Eva, Du hast Dich vor über einem Jahr mit Deinem Unternehmen „Digital Talent Solutions“ selbstständig gemacht. Kannst Du uns kurz erklären, was genau Du machst?

Eva: Ich unterstütze Unternehmen dabei, digitale Teams aufzubauen. Konkret heißt das, Mitarbeiter zu finden und zu entwickeln, die zu Treibern der Digitalisierung im Unternehmen werden.

AXIS: Wie funktioniert das in der Praxis dann konkret?

Eva: Ich unterstütze meine Kunden stark im Bereich Employer-Branding und bei der bestmöglichen Positionierung als „digitaler“ Arbeitgeber am Bewerbermarkt. Ich übernehme auch das Recruiting für meine Kunden, wenn dem Unternehmen die eigenen Ressourcen dazu fehlen, und helfe bei der Digitalisierung von internen Recruiting-Prozessen. Außerdem bin ich in der Personalentwicklung und -führung als Beraterin tätig. Mein Fokus liegt auch hier wieder bei dem Thema digitale Transformation.

AXIS: Kannst Du hier ein Beispiel nennen?

Eva: Hm, zum Beispiel stelle ich mir die Frage, wie Unternehmen digitale Change-Projekte erfolgreich umsetzen und gleichzeitig auch die langjährigen Mitarbeiter an Bord holen können. Dabei muss man vor allem die kulturellen Unterschiede zwischen sehr stark und weniger technik-affinen Mitarbeitern berücksichtigen. Diese Hürden müssen überbrückt werden. Hier helfe ich als Wirtschaftspsychologin meinen Kunden dabei, eine neue Unternehmenskultur aufzubauen.

AXIS: Was ist dabei Dein individuelles Alleinstellungsmerkmal?  

Eva: Ich vermittle als Recruiterin nicht einfach nur Lebensläufe. Meine Kunden werden von mir umfassend beraten, wie sie langfristig für digitale Talente attraktiv sein können. Im Recruiting habe ich eine unglaublich hohe, überdurchschnittliche Erfolgsrate. Außerdem bin ich jetzt schon seit sieben Jahren auf das Thema Digitalisierung spezialisiert. Diese Branchenerfahrung kombiniere ich mit meinem psychologischen Background. Diese Mischung gibt es am Markt nur ganz selten.

AXIS: Was ist dabei Dein großes Talent?

Eva: Ich schaffe es, mein psychologisches Wissen mit meinem wirtschaftlichen Verständnis zu verknüpfen. Außerdem habe ich ein empathisches Talent zur Gesprächsführung.

AXIS: Was machst Du leidenschaftlich gerne? 

Eva: Ich beschäftige mich auch privat viel mit den neuesten digitalen Technologien und interessiere mich sehr für jegliche Art von Kulturen. Ich finde es sehr spannend zu sehen, wie die unterschiedlichsten Kulturen miteinander agieren und sich gegenseitig befruchten können. Ansonsten genieße ich die Freiheit in der Natur. 

AXIS: Freiheit – ein gutes Stichwort. Wie kam es zu dem Schritt in die Selbstständigkeit?

Eva: Meine Dienstleistung habe ich in dieser Art in keinem Unternehmen gefunden. Das gleiche gilt auch für ein Angestelltenverhältnis: Nichts, das zu meinem Konzept gepasst hätte. Der Schritt in die Selbstständigkeit war für mich dann einfach eine logische Konsequenz. 

AXIS: Und was genießt Du besonders an Deiner Selbstständigkeit?

Eva: Mir macht es Spaß, mit verschiedenen Unternehmen zusammen zu arbeiten. Als Selbstständige genieße ich die Vielfalt an Projekten, die ich begleiten darf. Ich finde das einfach unglaublich spannend.

AXIS: Wie bist Du auf das AXIS Linz aufmerksam geworden und warum hast Du Dich für Coworking entschieden?

Eva: In meiner letzten Festanstellung habe ich häufiger im Home-Office gearbeitet. Dabei habe ich gemerkt, dass ich manchmal dringend den persönlichen Austausch mit Kollegen brauche. Als ich von Deutschland zurück nach Linz gezogen bin, haben mir Freunde das AXIS empfohlen. Ich habe mir das Loft angeschaut und war sofort von der Atmosphäre und der Architektur angetan. Meine anfängliche Begeisterung ist nach über einem Jahr im AXIS sogar noch gestiegen.

AXIS: Wie profitierst Du persönlich vom AXIS?

Eva: Das AXIS motiviert mich jeden Tag und ich lerne viel durch den Austausch mit den anderen Members. Außerdem bin ich über das AXIS-Netzwerk schon oft an spannende Projekte gekommen. Und der Standort Tabakfabrik ist natürlich auch sehr repräsentativ.

AXIS: Letzte Frage – welche drei Wörter fallen Dir als erstes zum AXIS ein?

Eva: Definitiv lustig, innovativ und produktiv.

AXIS: Liebe Eva, danke für das tolle Interview mit Dir!

 

>>> Lust auf mehr AXIS-Members? Lern gleich noch Coach und Trainerin Karin Stauder kennen!

 

Kommentare